Im letzten Blogbeitrag bin ich sehr allgemein auf das Thema Kleidung in der kalten Jahreszeit eingegangen. Heute möchte ich Dir konkrete Empfehlungen an die Hand geben:

Handschuhe

Zuerst möchte ich daran erinnern, wie wichtig es ist, dass Kinder in diesem jungen Alter über die Sinne die Welt entdecken. Im Winter ist es oft so, dass ausschließlich das Gesicht noch unbedeckt ist und die Kinder ansonsten komplett eingepackt sind und wie kleine Roboter herumlaufen. Deshalb – zieh Deinem Kind Handschuhe nur an, wenn es absolut notwendig ist! Oder gib ihm die Möglichkeit zumindest einen Teil der Zeit im Freien ohne Handschuhe zu verbringen, um auszuprobieren, wie sich Schnee, Gras, Rinde, Moos, Sand, Holz, … bei kalten Temperaturen anfühlen!

Für Kinder, die noch nicht selbst laufen und im Kinderwagen transportiert werden macht es durchaus Sinn Handschuhe anzuziehen. Da die Kinder sich selbst nicht im Freien bewegen und somit schneller auskühlen.

Fäustlinge oder Fingerhandschuhe? Das ist typabhängig – probiere das mit Deinem Kind gemeinsam aus! Es gibt Handschuhe, die einen Reißverschluss/oder Klettverschluss haben und somit das Anziehen unglaublich erleichtern.

Für nicht-laufende Kinder empfehle ich Fäustlinge, die mit einer Schnur verbunden sind.

Schal

Es ist zu bedenken, dass der sogenannten „Schal“, wie wir Erwachsenen ihn verwenden für junge  Kinder ungeeignet ist. Erstens können sie ihn meist noch nicht selbst binden, zweitens ist die Gefahr der Strangulation vorhanden und somit dürfen (sollten) Kinder in Kindertageseinrichtungen keine Schals tragen und drittens haben die Kinder an irgendeiner Stelle einen Knoten/Knäul und die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt.

Heutzutage gibt es aber tolle Schal-Alternativen, die den selben Zweck erfüllen und für jungen Kinder viel besser geeignet sind, zum Teil auch in Kombination mit Mützen.

Für Kinder, denen es nichts ausmacht etwas über den Kopf zu ziehen, bieten sich sogenannte Schlauch- oder Schlupfschals an, ansonsten gibt’s auch wärmende Dreieckstücher.

Mütze

Wähle eine Mütze, die auf dem Kopf Deines Kindes bleibt! Lustig 🙂 und was ist das für eine? Aus meiner Erfahrung kann ich hier nur sagen – ausprobieren! Es gibt Kinder, die lassen jede Mütze auf dem Kopf und die stört das gar nicht und es gibt Kinder die mögen einfach Mützen weniger. Wichtig ist hier wieder auf die Strangulationsgefahr bei den Mützen, die zum Binden sind hinzuweisen – das betrifft vor allem die laufenden Kinder in Kindertageseinrichtungen.

Jacke und Hose oder/und Overall – die Qual der Wahl!?

Ich persönlich bin ein absoluter Overall-Fan für Kinder in diesem jungen Alter – warum? Die Kinder sind komplett angezogen und es rutschen keine Träger der Jacke nach unten oder es sind unangenehme Schnallen,… vorhanden. Zudem ist das Anziehen der Overalls für junge Kinder sehr früh super selbstständig zu erledigen. Es gibt Overalls in unterschiedlichsten Ausführungen und Stoffen für jede Gelegenheit. Die Jacken-Hosen-Lösung ist natürlich variabler und das Kind kann die Jacke auch einzeln tragen.

So, ich hoffe ich konnte einen Überblick geben und Du findest das passende, entwicklungsgerechte Winteroutfit für Dein Kind!

Über weitere Tipps und Erfahrungsberichte freue ich mich 🙂